Betreutes Jugendwohnen

Unser Angebot befindet sich an der Ostsee im Seebad Markgrafenheide, einem Stadtteil von Rostock. Das Team des Heidehofes stellt Jugendlichen, die eine zeitweise, intensive pädagogische Betreuung benötigen, sowie deren Familien ein Unterstützungsangebot zur Verfügung.

mehr lesen

Kontakt

Betreutes Jugendwohnen»Heidehof«
Leitung
Felix Grabiger
Standort
Betreutes Jugendwohnen»Heidehof«
Warnemünder Straße 8
18146 Rostock

Leistungen

unser Angebot:

 

  • Hilfe zur Erziehung in einer betreuten Wohnform für Jugendliche (§§ 34, 42, 42a SGB VIII) über das Jugendamt

  • Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung junger Volljähriger einschließlich ambulanter Nachbetreuung (§ 41 SGB VIII) über das Jugendamt

  • Kombination mit therapeutischen und medizinischen Leistungen (SGB V)

  • Systemische Familientherapie

  • Familiencoaching

  • Beratung

     

inhaltliche Schwerpunkte:

  • Förderung einer altersgemäßen Entwicklung

  • Entwicklung von Zukunfts- und Lebensperspektiven

  • Akzeptanz eines Schutzraumes für sich und andere (Einzelzimmer)

  • tagesstrukturierende Angebote

  • Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Bildung

  • Aufrechterhaltung und Erwerb sozialer Kompetenzen

  • Mobilisierung der persönlichen Ressourcen

  • Gemeinschaft erleben in kleinen Gruppen

  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten und Ferienfahrten

  • Befähigung zum Umgang mit Krisen

  • Aktivierung des sozialen Netzwerkes 

Zugang

Zugang zu unserem Angebot erhalten Sie durch eine Antragstellung beim Amt für Jugend, Soziales und Asyl der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Bei der Antragstellung sind wir gern behilflich. 

Weitere Informationen

In unserer Wohngemeinschaft bieten wir jedem Jugendlichen ein voll ausgestattetes Appartement. Außerdem sind mehrere Gemeinschaftsräume vorhanden. Ein großes Freigelände mit vielen Betätigungsmöglichkeiten steht ebenfalls zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Die Anbindung an die städtische Infrastruktur ist durch Bus, Fähre, S-Bahn oder Straßenbahn gegeben. Bei einem Betreuungsschlüssel von 1:2 werden die Jugendlichen 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr betreut.

Aufgrund des meist komplexen Hilfe- und Unterstützungsbedarfs arbeiten wir gemeinsam mit der Familie, dem Amt für Jugend, Soziales und Asyl, Einrichtungen der schulischen und beruflichen Bildung, Fachärzten und Kliniken, Freizeiteinrichtungen und dem internen Netzwerk der GGP-Gruppe (Familienhilfe, Schulbegleitung, ambulante Ergotherapie, Tageskliniken, ambulante medizinische Leistungen u.a.) an individuellen Lösungswegen für die Jugendlichen.